Totalitäres Regime (Allgemein)

Deutsche Fotothek‎ [CC-BY-SA-3.0-de (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Friedensdemonstration auf dem Marx-Engels-Platz in Berlin 1951

Die ersten dystopischen Romane wurden aufgrund von Beobachtungen des prästalinistischen (Samjatin: Wir) bzw. stalinistischen Systems (Orwell:1984) verfasst. Insofern können schon eine ganze Reihe von dystopischen Gesellschaften mittels des Totalitarismusbegriffes erfasst werden, bevor man sie weiter von einander unterscheiden kann.

Der Begriff Totalitarismus wurde in den 20er Jahren von Giovanni Amendola geprägt, um die faschistische Diktatur Benito Mussolinis zu beschreiben. Von Carl Schmitt wurde der Begriff des totalen Staates in positivem Sinne auf das nationalsozialistische Deutschland angewendet. Obwohl er nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch in negativer Hinsicht verwendet wurde, um das gemeinsame Typische der Diktaturen des 20. Jahrhunderts in Italien, Deutschland und der U.D.S.S.R. zu beschreiben, ist er nicht ganz unproblematisch – häufig wurde er weniger als erkenntnistheoretisches Werkzeug denn als politischer Kampfbegriff gebraucht.

Obwohl die verschiedenen Theoretiker des Totalitarismusbegriffes – Hannah Ahrendt, Joachim Friedrich und Zbigniew Brzezinski – im Detail unterschiedliche Merkmale anlegen, die hier aus Praktikabilitätsgründen für unsere Zwecke ignoriert werden, zeigen die beschriebenen Gesellschaften überraschende Gemeinsamkeiten:

Ideologie:

  • ist utopisch
  • ist allgemein verbindlich
  • durchdringt die Gesellschaft vom öffentlichen bis in den privaten Raum
  • hat das Ziel eine neue Gesellschaft zu formen
  • trägt religiöse Züge und verwendet religiöse Elemente
  • strebt nach Weltherrschaft (Hannah Ahrendt)
  • fanatisiert Gruppen innerhalb und außerhalb der Partei (Hannah Ahrendt)

Massenpartei

  • ist hierarchisch organisiert
  • ist die einzige legale Partei
  • hat die gesamte Macht inne
  • wird durch einen Diktator geführt
  • zeigt in der Führungsspitze oligarchische Züge (Nomenklatura)
  • umfasst ca. 10% der Bevölkerung

Terrorsystem

  • verfolgt Gegner psychisch
  • verfolgt Gegner physisch
  • verübt millionenfache Morde (Hannah Ahrendt)

Kontrolle

  • der Parteimitglieder durch Geheimpolizei
  • der Bevölkerung durch Geheimpolizei
  • durch Verfolgung auch nur vermeintlicher Gegner
  • der Massenkommunikationsmittel
  • durch massive Einschränkung der Versammlungsfreiheit
  • durch propagandistische Manipulation (auch des moralischen Empfindens) der Bevölkerung
  • durch staatliches Monopol der Kampfwaffen

Staatsbürokratie

  • ist der Partei untergeordnet
  • ist mit der Parteistruktur verflochten
  • ist von der Partei abhängig

Wirtschaft

  • ist zentralisiert
  • ist bürokratisch koordiniert
  • wird durch die Partei überwacht

Kommentar verfassen